*
top-logo
Privatklinik Dr. Rau - refraktive und plastische Chirurgie in Cham
Menu
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
DEFAULT : Eine Furtherin gegen den Grünen Star
04.04.2017 11:53 (360 x gelesen)

Durchbruch für Behandlung, an der Dr. Magda Rau jahrelang mitgeforscht hat.

Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg: Dr. Rau erhielt 2012 mit Prof. Höh (links) in Mailand eine Auszeichnung als Pionierin des CyPass-Mircrostent-Methode.

Die Behandlung des Grünen Stars ist künftig nicht nur effizienter, sondern auch für Kassenpatienten erschwinglich.
Die Rede ist von der CyPass-Micro-Stent-Methode, die nun nach der größten Glaukom-Studie in den USA dort die FDA-Zulassung erhalten hat. Zudem hat auch die AOK Bayern vor kurzem entschieden, die Kosten für diese Operation zu übernehmen. „Die anderen Kassen ziehen nach“, weiß Dr. Magda Rau. Für die Furtherin, die in Cham eine Privatklinik betreibt, endet damit ein langer Weg, den sie als Teil eines Forschungs-Teams seit acht Jahren geht.
2008 war sie es, die in San Francisco in Kooperation mit der Firma Transcend erstmals einen CyPass-Micro-Stent in ein Auge transplantiert hat - damals noch in das einer Leiche. Inzwischen hat allein sie 200mal diese Methode angewandt. Nun gelang damit auch der Durchbruch in den USA sowie bei den deutschen Krankenkassen. Beim CyPass-Micro-Stent handelt es sich um die innovative Behandlung des Grünen Stars in Form eines kleinen, unscheinbaren Plastikröhrchens, das in das Auge durch einen ganz kleinen Schnitt eingebracht wird, um den erhöhten Augendruck dauerhaft zu senken.

Quelle: Chamer Zeitung (tl)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
bottom

copyright © Privatklinik Dr. Rau - Janahof 2 - 93413 Cham - Tel. 09971 861076 | Internet Agentur | Datenschutz | Impressum | Sitemap 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail