*
top-logo
Privatklinik Dr. Rau - refraktive und plastische Chirurgie in Cham
Menu
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Presbylasek - ISOVISION

Altern ist leider ein Prozess, welcher alle Teile des Körpers beeinträchtigt. Die Haut wird weniger elastisch, es entstehen Falten.
Auch das Auge bleibt nicht vor dem Alterungsprozess verschont. Durch das Altern, welches bereits ab dem 45. Lebensjahr beginnt, werden die Hornhaut und die Linse zunehmend flacher.

Die Hornhaut von jungen Menschen hat eine positive Aberration, die durch eine negative Aberration der Linse kompensiert wird.
Mit zunehmendem Alter verliert die Linse dabei ihre Elastizität und dadurch die Fähigkeit zu akkommodieren.
Um ihre Brechkraft zu erhöhen, die notwendig ist um das Lesen und die Aktivitäten in der Entfernung von 30 bis 60 cm durchzuführen.

Zusätzlich kommt noch dazu, dass auch die Hornhaut zunehmend flacher wird. Das Ergebnis dieses natürlichen Verlustes der Krümmung und Elastizität ist der Verlust der Fähigkeit zum Lesen in dem Nahbereich.

Die bisherigen Laser Behandlungen waren nur geeignet für junge Patienten bis zum 45. Lebensjahr. Durch die Operation wurden die Patienten von optischen Hilfen für den Ferne- und Nahbereich befreit.
Die Alterssichtigkeit - Presbyopie konnte nur bis zu einem gewissen Grad mit Monovision behandelt werden. Monovision bedeutet - ein Auge wird korrigiert für die Ferne, das andere für die Nähe. Diese Behandlung wurde von vielen Patienten nicht toleriert.
Der bisherige Presby Lasik hatte drei multifokalen Zonen, ähnlich wie die refraktive multifokale Linse, eine zentrale Zone für die Nähe und eine andere für die Ferne. Auch dieses Konzept basierte auf der Grundlage der Monovision und dadurch, wie jede Monovision hatte es negativ das räumliche Sehen beeinflusst. Manche Patienten wurden z.B. beim Autofahren in der Nacht geblendet.

Das neue Konzept der Behandlung der Alterssichtigkeit mit Excimer Laser ISOVISION stammt aus Frankreich und wurde von Dr. Frederick Hehn aus Nancy entwickelt. Dr. Hehn hat an diesem Konzept 10 Jahre gearbeitet und sein Traum war es, den älteren Patienten - ab 45 Jahren - ein brillenfreies Sehen in die Ferne sowohl in die Nähe zu ermöglichen. Momentan wirken auf der ganzen Welt „Zentren“, welche diese Methode durchführen (Nancy, Genf, Toronto, Mexiko und Prag). Es wurden bislang weltweit mehr als 3.000 Patienten erfolgreich behandelt.

Die Methode ISOVISION ändert die Form der Hornhaut, gibt ihr ihre ursprüngliche Elastizität wieder und ermöglicht der Patienten das Sehen in die Ferne und Nähe ohne Einschränkung des Stereosehen. Dr. Rau kombiniert diese Laser Ablation mit einer schonenden Methode LASEK und LASEK Viscodissection ohne dem Schnitt in die Hornhaut und ohne Risiko der Lappenkomplikationen.

bottom

copyright © Privatklinik Dr. Rau - Janahof 2 - 93413 Cham - Tel. 09971 861076 | Internet Agentur | Datenschutz | Impressum | Sitemap 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail